Das Sakrament der Firmung

Einführung zum Sakrament der Firmung:

Im Alten Bund haben die Propheten die Ausgießung des Geistes des Herrn über den erwarteten Messias und über das ganze messianische Volk angekündigt. Das ganze Leben und die Sendung Jesu verlaufen in völliger Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist. An Pfingsten empfangen die Apostel den Heiligen Geist und verkünden „Gottes große Taten“ (Apg 2, 11). Durch Handauflegung vermitteln sie den Neugetauften die Gabe ebendieses Geistes. Die Kirche hat die Jahrhunderte hindurch weiter vom Geist gelebt und ihn ihren Kindern mitgeteilt.

Es heißt Firmung, weil es die Taufgnade bestätigt und stärkt. In den Ostkirchen wird es aufgrund seines wesentlichen Ritus, der in der Salbung besteht, Chrismation mit dem heiligen Myron genannt.

Einladung zur Anmeldung:

Die Anmeldung  zur Firmvorbereitung richtet sich besonders an unsere Jugendlichen des Geburtsjahres 2005 und älter. Die Anmeldung erfolgt in unserer Pfarre Ende September bzw. Anfang Oktober.

Bitte komme mit folgenden Original-Dokumenten zur Anmeldung ins Pfarrbüro:

  • Firmkandidat: Taufschein
  • Firmpate oder Firmpatin: Taufschein und wenn verheiratet auch den kirchlichen Trauungsschein

Da der Firmpate Dich nicht nur bei der Firmung, sondern auch auf Deinem weiteren Lebensweg als Christ begleiten wird, sollen Firmpaten auch einen guten Draht zu Gott und der Gemeinschaft der Christen haben.

 

Vorbereitung und Firmung:

o   Die Vorbereitung findet in wöchentlichen Gruppenstunden statt. Der Firmung feiern wir meistens um Pfingsten.

o   Details erfährst Du bei der Anmeldung.